Erster Eindruck

Wir lernen Jimmy McGill kennen. Der erfolglose und schlecht verdienende Pflichtverteidiger wird zum gefragten Rechtsverdreher der Kriminellen Oberliga (Soviel wissen wir!), doch wie? ;D Vince Gilligan wird es uns erzählen.

Liefert die Geschichte um Jimmy auch einen neuen Sichtwinkel auch auf die Breaking Bad Story?
Antworten
Benutzeravatar
Huffle
Moderator
Beiträge: 153
Registriert: Mi Aug 14, 2013 5:33 pm

Erster Eindruck

Beitrag von Huffle » Fr Feb 13, 2015 8:04 pm

Ich fang mal Chronologisch an und komme dann zu meinen Gedanken wies wohl weiter gehen könnte:
Musikalische Untermalung mal wieder aller erste Sahne ! :D

Zu beginn war ich etwas verwirrt über die erste Schwarz-Weiß Szene in der Bäckerei, sowie über die Szene allein in der Wohnung in der dann "Saul Goodman" Werbung lief. Dazu hatte ich keinen Bezug; aber ich versuch mal eine Theorie unten nieder zu schreiben ^^.

Die Verteidigung für die drei "nahezu hervorragende[n] Studenten" war ja mal ein super Flop :lol: Klasse wie die Geschichte ihren Anfang nimmt. Auch wenn in diesem Fall wohl kein Rechtsanwalt der Welt etwas hätte ausrichten können. Jimmy wird direkt als total Versager/ Pflichtverteidiger vorgestellt :lol:. Er ist pleite und hat keine Aussicht auf tatsächliche Mandanten. - gefällt mir; die Rolle.


Jimmys Vater ist ebenfalls Rechtsanwalt. Einer mit seinem sehr guten namen(!) , der allerdings (wohl aus gesundheitlichen Problemen oder ängsten) nicht mehr in der selbst aufgebauten, erfolgreichen Kanzlei arbeitet. Ausbezahlen lassen will er sich auch nicht, Jimmys einzige Hoffnung auf etwas Kohle. Als Begründung sagt sein Vater, er sähe das alles zu kurzfristig. Wie die Geschichte weiter geht interessiert mich schon mal hart, da der Vater auf mich einen recht selbstsicheren eindruck gemacht hat.

Wie schon in Breaking Bad fällt der Hauptperson die Rettung quasi in den schoss, bzw rollt ihm vor den Kühler ^^. Jimmys Reaktion war ja mal geil :'D - den Betrügern erstmal wegen der Rechnung für die Windschutzscheibe kommen. Bestens :)
In seiner abgeranzten Situation will er das 'talent' dieser beiden nutzen um wieder ins Geschäft zu kommen. Zwar über einen betrügerischen weg, doch wer hätte von Saul Goodman etwas anderes erwartet :D . Gut, dieser Plan ging ja nach hinten los.
Die geschichte der ersten folge nimmt ein für breaking bad fans allzu geiles ende. Tuco Salamanca's (wahrscheinlich) Mutter wurde opfer des Betrugversuchs :lol: :lol: Der selbige schnappt sich gleich alle drei und verschwindet mit ihnen ins Haus. -- Abblende.

Wie Geil :D


Beim ersten sehen habe ich zwei Breaking Bad bekannte entdeckt; wie ich Gilligan einschätze waren allein im Gerichtssaal sicher noch ein paar mehr versteckt xD - Aber Mike Ehrmantraut und Tuco Salamanca direkt in der ersten folge mit einzubeziehen zeigt das es, wie erhofft, in eine nette Richtung gehen wird.
Die zweite folge hebe ich mir für morgen auf. Ich bin echt hart gespannt wie's im haus der salamanca weitergehen wird.


Zu meiner Deutung:
Erste Szenen:
Ich kann mich dem verdacht nicht erwähren das der Bäcker aus der Schwaz-Weiß Szene Jimmy ist. Cineastisch ein grandioser einstieg in ein Prequel.
Das alles war ein Zeitsprung in die Zukunft. Die dargestellte Person(ich glaube Jimmy) saß auf dem Sessel vorm TV und hat sich auf Kassette Werbespots von Saul Goodman angesehen - Ist das ein anzeichne auf den Wendepunkt in der Serie?; auf das ende der Serie?; ... auf jedem Fall ein ausblick auf eine nicht unbedeutende Stelle im verlauf der Serie, womöglich sogar der ersten Staffel.
Mir ist bei dieser besagten TV-Spot Szene aufgefallen das die einzigen Bildausschnitte die farblich dargestellt wurden, die Spiegelung vom Fernsehr in der Brille.
Das alles verstärkt meinen ersten eindruck das es sich hierbei um Jimmy handelt und in der Zukunft spielt.

Jimmy folgt dem Rat seines Vaters und eröffnet unter dem Namen "Saul Goodman" eine neue Kanzlei. Irgendwann fällt er damit hart auf die Schnauze. Er schwelgt in Nostalgie beim sehen seiner alten Werbespots. Daher gehe ich davon aus das diese Szene in einer derzeit noch weit entfernten Zukunft spielt. Ob die Serie oder die Staffel damit endet will ich mir noch gar nicht ausmalen.
Eine weitere frage die ich mir stelle, und die hoffentlich eine Antwort finden wird, ist, was es mit dem 'Nazi' aus der schwarz weiß Szene zu tun hat. Hat Jimmy einfach nur angst vor dieser suspekten Person?, oder gibt es da einen weiterführenden Zusammenhang? Hat Saul mit solchen Leuten zu tun? Eventuell hat er einen bekannten des Gefährlich reinblickenden typen erfolglos verteidigt? ich bin mir sicher, das wird noch aufgeklärt werden.


Alles reine Spekulation :D Lasset die Spiele beginnen!
Bild

Benutzeravatar
SaulGoodman
Beiträge: 108
Registriert: Fr Aug 16, 2013 1:15 am

Re: Erster Eindruck

Beitrag von SaulGoodman » Fr Mär 06, 2015 9:23 pm

Und jährlich grüßt das Murmeltier ^^

Bin durch Zufall wiedermal hier gelandet um in den alten Threads zu stöbern und habe dabei Aktivität detektiert :lol:

Et lebt !

Dickerchen, ich glaub das wird nix mehr hier im Forum ;) R.i.P

BCS ist der KNALLER !!!

Jede Folge wird Montags Abends live gesuchtet auf AMC und am Dienstag nochmal in Deutsch auf Netflix. Bin zwar noch paar Monate vor meinem Master und müsste mich auf die Abschlußprüfungen vorbereiten, aber das ist dank BCS garnet so einfach.

Wer hätte gedacht, dass es garnet mal in das Comedy-Gernre geht, sondern teilweise BB-Thriller Stimmung aufkommt. Mir solls Recht sein.

Das Wiedersehen mit Tuco hat mich mega gefreut. Auch das "Vaas Montenegro" aus Far Cry 3 alias "Nacho" alias Michael Mando eine Rolle bekommen hat, freut mich als alter Far Cry Freund umso mehr.

Das Mikeyboy wieder am Start ist wusste man zwar schon vorher, aber es ist immer wieder schön Jonathan Banks in Action zusehen, wobei die Action sich bis jetzt noch in Grenzen hält. ^^

Im offiziellen englisch-sprachigen BCS Forum hatte ich eine interessante Diskussion über den Story-Verlauf. Viele "haten" die zähe Storyentwicklung und die angeblich viel zu langsame "Entpuppung" von James McGill zu Saul Goodman. Anscheinend werden wir den "richtigen" Saul Goodman in Fleisch und Blut erst in Staffel 2 sehen.
Ich persönlich finde die Geschwindigkeit der Ereignisse ganz in Ordnung. Eine Figur wie JMG alias SG verdient eine gute Vorgeschichte, die nicht einfach so an die Wand geklatscht werden sollte. Auch hier fällt wieder die Detailverseßenheit von Gilligan auf, die einem jede noch so unwichtige Figur lebendig und lebensnah darstellt.

Ich freue mich jetzt schon auf Montag Abend, und das am Freitagabend vor der Kneipentour.

In diesem Sinne, ich geh mich jetzt mal eine Runde erden. Das solltest du auch mal tun ;D
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast